Reiniger | Oberflächentechnik

Mit unserem Angebot an Reinigern bedienen wir alle Bereiche, wo eine besondere Oberflächenbehandlung erforderlich ist. Je nach Bedarf wird nach wässrigen Reinigern, sowie lösemittelenthaltenen Spezialreinigern unterschieden, die als Konzentrate angeboten werden. So hat der Anwender die Möglichkeit, individuell das Produkt zu verdünnen und dabei schonend und umweltfreundlich nach dem ökonomischen Prinzip zu handeln, also mit dem gegebenen Produkt den bestmöglichen Nutzen zu erzielen!

Die Inhaltsstoffe unserer Reiniger entsprechen den ökologischen Bestimmungen,  sind biologisch abbaubar und wirtschaftlich im Einsatz.

Welcher Reiniger für welche Anwendung?

Um eine optimale Reinigungswirkung zu erzielen, muss für die jeweilige Verschmutzung der effektivste Reiniger eingesetzt werden. Hier unterscheiden wir zwischen wässrigen und Spezialreinigern.

Wässrige Reiniger

Vorteile von wässrigen Reinigern sind die geringen Kosten und die bessere Umwelt- und Gesundheitsverträglichkeit.

Wässrige Reiniger bestehen aus einem Gemisch von Wasser, Reinigungsmitteln und anderen Zusätzen, zur Entfernung organischer und anorganischer Verschmutzungen an Oberflächen. Sie können alkalischsauer  oder neutral sein.
Dabei ist das wichtigste Merkmal der ph-Wert. Er reicht von 0 – 14, dabei gilt folgendes:
Je kleiner der ph-Wert je saurer, je größer der ph-Wert je alkalischer ist der Reiniger.

Saurer Reiniger
( ph-Wert < 6 )

Er beinhaltet organische Säuren wie Essig-, Zitronen- und Gluconsäure oder anorganische Säuren, z.B. Phosphor-, Schwefel-, Natriumhydrogensulfat und Salzsäure

Einsatz:
Mineralische Verschmutzungen wie z.B.

  • Rost
  • Lack
  • Beton
  • Bremsabrieb
  • Kalkablagerungen
  • Milchstein
  • etc.

Neutraler Reiniger
(ph-Wert 6 – 8 )

Er kann Tenside, Korrosionsinhibitoren und andere Zusätze beinhalten.

Einsatz:
Zur regelmäßigen Reinigung von

  • Räumen
  • keramischen Bodenbelägen
  • WC-Anlagen
  • etc.

Alkalischer Reiniger
(ph-Wert > 8)

Er beinhaltet Natrium-, Kalium- oder Ammoniumsalze von Phosphaten, Silikaten oder Karbonaten.

Einsatz:
Organische Verschmutzungen durch

  • Öle
  • Wachse
  • Fette

sowie anorganische Verschmutzungen wie

  • loser Metallabrieb
  • Schmutz

Spezialreiniger

Zur Entfernung besonderer Verschmutzungen führen wir in unserem Programm verschiedene Spezialreiniger, deren Rezepturen exakt auf die jeweilige Art der Verschmutzung eingestellt sind und spezielle Lösemittel enthalten.

Einsatz:

  • Zur Entfernung wasserunlöslicher Materialien, z.B. Klebstoffe, Harze, Farben etc.
  • Zur Reinigung wasserempfindlicher Oberflächen
  • Zur Entfernung von Bearbeitungsfetten und -ölen.

Hier werden häufig sogenannte Kaltreiniger (organische Lösemittelgemische) verwendet.

Die im Spezialreiniger enthaltenen Lösemittel basierten in der Vergangenheit auf Benzin, Kohlenwasserstoffen, Alkohol oder Benzol.
Heute beinhalten die Lösemittel einen Extrakt aus nachwachsenden Rohstoffen, die für den Anwender eine geringere Belastung bedeuten, außerdem langsamer verdunsten und somit weniger entzündlich sind.