Silikonöle

Silikonöle sind klare, farblose, ungiftige, neutrale, geruchslose, chemisch inerte, in einem weiten Spektrum temperaturstabile, hydrophobe Flüssigkeiten mit Viskositäten von 0,6 bis 1.000.000 cst (= Centistok) . Das ist die weltweite Maßeinheit für Silikonöle. Sie ist der hundertste Teil eines St (= Stok), einer Einheit, in der man die sog. kinematische Viskosität angibt.

Die Viskosität ist ein Maß für die Fließfähigkeit eines Schmieröls. Je höher die Viskosität, desto dickflüssiger und je niedriger die Viskosität, desto dünnflüssiger ist es. Dünnflüssige Öle werden auch als niedrigviskos, dickflüssige als hochviskos bezeichnet.

Wir bieten Viskositäten von 20 – 1.000.000 cSt ab einer Gebindegröße von 100 ml an .

Silikonöle sind hervorragende elektrische Isolatoren und weisen eine niedrige Oberflächenspannung auf. Sie sind auch an der Luft dauerwärmebeständig bis ca. 180 °C.
Silikonflüssigkeiten weisen zwischen −60 °C und bis 200°C Schmiereigenschaften auf. Sie neigen nicht zum Verharzen. Silikonflüssigkeiten sind löslich in Benzol, Toluol, aliphatischen und chlorierten Kohlenwasserstoffen und sind sehr gut gasdurchlässig.

Es gibt sehr viele Verwendungsmöglichkeiten von Silikonölen:

Industrielle und technische Verwendungen

  • In der Kältetechnik bei der Gefriertrocknung werden Silikonöle aufgrund ihrer hervorragenden Wärmeleitfähigkeit als Kälteträger verwendet.
  • Wegen ihrer Nichtbrennbarkeit werden sie in Wärmebädern von Laboratorien,so genannten Ölbädern, als Wärmeträger eingesetzt.
  • Aufgrund ihrer niedrigen Oberflächenspannung haben einige Silikonöle eine schaumhemmende Wirkung und kommen entsprechend typischerweise in industriellen Anlagen, wie Fermentern oder Destillationsanlagen zum Einsatz.
  • Silikonöl ist auch ein hervorragendes Treibmittel in Öldiffusionspumpen.
  • Im Fahrzeugbau werden Silikonflüssigkeiten höherer Viskosität in Visco-Kupplungen als Achs- oder/und (in Verbindung mit einem) Zentraldifferential eingesetzt.
  • Außerdem können Silikonöle als Hydraulikflüssigkeit, als Formtrennmittel, als Inhaltsstoff für spezielle Druckfarben, Putz- und Poliermittelzusatz für Autolacke, Metalle, Leder und Möbel eingesetzt.
  • Silikonöle werden zur Schmierung von Metall, Kunststoffen- und Gummi selbst bei extremen Temperaturen eingesetzt.
  • Silikonöle dienen zur Pflege und Versiegelung von Gummi, Latex- und Kunststoffoberflächen und verleihen ihnen ausgezeichnete Gleit- und Trenneigenschaften. Ungewollte Reibungen und auftretende Geräusche können ausgeschlossen werden. Behandelte Flächen glänzen und erhalten ausgeprägte gute wasserabstoßende Eigenschaften. Sie sind gegen äußere Einflüsse und deren Verschmutzungen geschützt.

Einsatzgebiete im privaten Bereich

  • Zur Schmierung von Zylinderschlössern ect.
  • Als Gleitmittel bei Fahrrädern, Bowdenzügen, Skibindungen ect.
  • Zur Pflege und Anziehhilfe von Gummi-/ Latexbekleidung
  • Zur Pflege von Gummidichtungen an Auto-, Kühlschranktüren, Kühltruhen ect.
  • Zur Wartung und Pflege im KFZ-Bereich
  • Zur wasserabweisenden Ausrüstung von Gegenständen aller Art
  • Dient als Montagehilfe für Schlauchverbindungen
  • Zur Imprägnierung von Faltdächern
  • Verwendbar als Stoßdämpferöl für den Modellbau